Sie sind hier: Unser Ortsverein / Jahresbericht

Aktiv werden!

Unserer Fördermitgliedschaft

Aktuelle Termine

Montag, 19.11.2018

Weserparkfahrt

Blutspendetermine

4. Januar 2019

11. April 2019

8. August 2019

17. Oktober 2019

 

15:00 - 20:00 Uhr
Mit Kinderbetreuung

Elbmarschenschule Drochtersen

Jahresbericht 2018

Mitgliederversammlung vom 18. Juni 2018

Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung des DRK-Ortsvereins Drochtersen, dem ca. 780 Mitglieder angehören, konnte die 1. Vorsitzende Annegret Bösch 120 interessierte Teilnehmer begrüßen, u.a. den Bürgermeister der Gemeinde Drochtersen Mike Eckhoff, den stellvertr. Bürgermeister Dirk Ludewig, den Regionalleiter des DRK-Kreisverbandes Stade Frank Burfeindt,  sowie weitere Gäste aus dem DRK-Ortsverein Bützfleth, den 1. Vors. des SoVD Josef Faussowie den Vorsitzenden des Gewerbevereins Drochtersen Wolfgang Hilbig. Entschuldigt hat sich  der CDU-Generalsekretär Kai Seefried, Mitglied beim DRK-OV, und er wünscht dem Ortsverein weiterhin viel Erfolg. 

In seinen Grußworten wies Mike Eckhoff auf die großartige ehrenamtliche Arbeit mit den vielfältigen Angeboten und Aktivitäten des Ortsvereines hin. Dieses kann nur gemeinsam in einem starken Team für die Bevölkerung geleistet werden. Gleichzeitig dankte er nochmals Annegret Bösch mit ihrem Team für die ehrenamtliche Arbeit und überreichte ihr den Ehrentaler der Gemeinde Drochtersen, der im Jahre 2016 bei ihrer Ehrung noch nicht vorhanden war. Dieser Taler wird während des Neujahrsempfanges an die Mitbürgerinnen und Mitbürger vergeben, die sich in vorbildlicher Weise für die Menschen in der Region einsetzen. Frank Burfeindt richtete die Grüße des Präsidenten des DRK-Kreisverbandes Stade Gunter Armonat sowie des Geschäftsführers Klaus-Dietmar Otto aus und bedankte sich beim Vorstand des Ortsvereins für die im Jahre 2017 geleistete hervorragende Teamarbeit.

Bevor die 1. Vorsitzende zu ihrem Tätigkeitsbericht kam, wurde noch der 25 im Jahre 2017 und 13 im Jahre 2018 verstorbenen treuen Mitglieder mit einer Schweigeminute gedacht. Danach wurden die Grundsätze des Roten Kreuzes verlesen. 

In ihrem ausführlichen Tätigkeitsbericht des Jahres 2017 stellte Annegret Bösch die umfangreichen ehrenamtlichen Tätigkeiten und Unternehmungen des Ortsvereins in Form eines Jahresrückblicks dar und bekräftigte nochmals, dass der Ortsverein sich sehr stark auf sozialem Gebiet engagiert. Nachzulesen ist dieses alles im 4. Info-Brief, der an die Mitglieder im Februar verteilt wurde.

Vorab bedankte sich Annegret Bösch nochmals bei allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern für ihre große Unterstützung im letzten Jahr. Eingeschlossen in dem Dank sind auch die jeweiligen Partner, der Vorstand unseres Ortsvereines und alle aktiven Mitglieder, das Team des DRK-Stöberstübchens sowie die Bereitschaft und das Jugendrotkreuz Drochtersen. Dann stellte sie die Frage: Was macht den Ortsverein aus? In der Gemeinde Drochtersen begegnen uns Menschen in vielfältiger Weise. Die Ehrenamtlichen im DRK-OV Drochtersen, engagieren sich sehr stark auf sozialem Gebiet.Oftmals zwingt die gesundheitliche Veränderung einen neuen Lebensstil zu entwickeln. Das DRK-Team möchte unseren Mitmenschen Wertschätzung, Aufmerksamkeit, GeborgenheitundDazugehörigkeitvermitteln. Allerdings wäre es ohne die 51 fleißigen Helferinnen und Helfer nicht möglich, den Bürgerinnen und Bürgern solch ein umfangreiches Programm anzubieten. 

Wenn man neue Wege geht, muss es langfristig wachsen und lässt sich nicht verordnen. Es braucht möglichst viele Mitmenschen, die sich für das Ehrenamt begeistern lassen. Das Ziel ist ein lebendiger Ortsverein, das kann aber nur ein Verein derMenschen sein, die ihre Zeit für andere Mitmenschen zur Verfügung stellen. Um das zu erreichen, wird es in den nächsten Jahren ein Umdenken geben müssen sowie die gezielte Suche nach neuen Möglichkeiten. 

Man wird sich fragen: Wozu ist unsere Arbeit wichtig? Was wollen wir bewirken? 

Es ist wie bei einem Mobile, die einzelnen Figuren hängen an sehr dünnen Fäden und sind über Stäbe miteinander verbunden. Ein kleiner Anstoß an einer Stelle genügt, um alles in Bewegung zu bringen. Neues entsteht nicht durch ein Mehr des Altbewährten. So ist es auch bei Veränderungen. Wenn ein Teil in Bewegung kommt oder sich Rahmenbedingungen ändern, passiert etwas mit dem Ganzen. 

Nehmen wir also die Herausforderungen der Zukunft an und versuchen, gemeinsam neue Wege zu gehen. 

Es kommt nicht auf das Führen des Einzelnen an, sondern insbesondere auf das gute Miteinander. Führung ist Arbeit und kostet viel Zeit, darum sollte man es als eine gemeinschaftliche Aufgabe ansehen – eine Mannschaftsleistung - , zu der alle einen Beitrag leisten können und auch müssen. Dazu gehört auch manchmal die Kritik, vor allen Dingen jedoch Absprachen untereinander. Eine gute Kommunikation ist das „A“ und „O“ einer guten Vereinsarbeit. Wir sind alle ehrenamtlich unterwegs, und sollten dabei das Ziel „den Menschen aus der Einsamkeit holen“ dabei immer im Auge behalten, sagte Annegret Bösch in ihren Eingangsworten.

Insgesamt wurden die Veranstaltungen von 9892 Personen besucht. Besonderen Anklang in der Bevölkerung finden nach wie vor die plattdeutschen Nachmittage, „Fit im Kopf“ und die Erzählkaffees. Von den 51 Helferinnen und Helfern des DRK-OV Drochtersen wurden im Jahre 2017 insgesamt 16.425 ehrenamtliche Stunden freiwillig und unentgeltlich viele Stunden wertvoller Arbeit im Dienste des Gemeinwohls geleistet, u.a. auch wöchentlich im DRK-Stöberstübchen. 

Neu im Jahre 2018 ist, dass das Stöberstübchen ins Zentrum umgezogen ist und einen weiteren Tag (freitags vormittags von 9 – 11:30 Uhr) geöffnet hat. Ein Besuch lohnt sich.

Zu den vier Blutspendeterminen kamen im Jahre 2017 = 955 Spender, darunter waren 51 Erstspender. Der vom Kassenwart des Ortsverein Udo Tiedtke vorgetragene Kassenbericht fand große Beachtung und Anerkennung. 

Auch Annelen Elsen berichtete über die JRK Arbeit vor Ort. Hier wird wertvolle Jugendarbeit geleistet. Der Dank geht hier vor allen Dingen an Ulrike Hoja, die seit kurzer Zeit erst die JRK-Grupp leitet.

Im Herbst des Jahres 2017 startete unter ehrenamtlicher Leitung von Mario Hoja das Projekt „Generationsübergreifendes Lernen – Jung hilft Alt“. Schülerinnen und Schüler der 10. Klasse der KGS Drochtersen treffen sich in regelmäßigen Abständen in den Räumen des DRK-Ortsvereins Drochtersen und erklären den älteren DRK-Mitgliedern, wie man mit den neuen Medien umgeht. Die Berührungsängste mit den Medien sollen bei der älteren Generation abgebaut und Neues dazugelernt werden. Treffen: Jeden 1. Mittwoch im Monat von 16:30 – 18 Uhr in der Begegnungsstätte unter dem Titel: Computertreff für jedermann.

In diesem Jahr musste aufgrund der neuen Satzung ein neuer verkleinerter Vorstand gewählt werden. Einstimmig wählte die Versammlung:

Annegret Bösch (1.Vorsitzende) / Christel Beckmann (2. Vorsitzende) / Udo Tiedtke (Schatzmeister) / Anke Tiedtke (Schriftwartin) / Rainer Laskowski (Beisitzer)

Am 20. August 2018 findet die 1. Sitzung statt. Hier wird der neue Arbeitskreis mit Vertretern aus allen Sparten gegründet. Damit ist gewährleistet, dass die effiziente Arbeit im Ortsverein fortgesetzt wird. 

Frank Burfeindt vom DRK- Kreisverband Stade führte die diesjährigen Ehrungen durch. 

In diesem Jahr wurden insgesamt 155 Mitglieder (die aus gesundheitlichen Gründen nicht alle teilnehmen konnten) geehrt. 5 x 25 Jahre / 131 x 30 Jahre / 8 x 40 Jahre / 2 x 50 Jahre,die dem DRK-Ortsverein Drochtersen  treu geblieben sind, darunter sind 9 Helferinnen und Helfer.  Ein besonderer Dank für die Treue zum Roten Kreuz geht für ihre 50-jährige Mitgliedschaft an Ilse Bargstedt und Gerda Breuer. Er gratulierte den Jubilaren und bedankte sich gleichzeitig für die Treue zum Roten Kreuz. Es wurden Urkunden und ein Engel, der von den Behinderten Werkstätten Stade angefertigt wurde, und eine kleine Flasche „Osseler Lüchtfüer“ sowie Blumen an die Helferinnen überreicht. 

Unter Punkt Verschiedenes wurden noch folgende Infos gegeben:

1.   1. Hilfe Auffrischung (3 Stunden). Es ist von großer Wichtigkeit, in Notfällen zu helfen. Jeder von uns kann betroffen sein. Termine: 27.6. und 4.7. von 14 – 17 Uhr im Kehd. Bürgerhaus

2.   Aktion Ferienspaß mit „Kinderbingo“ am 4. Juli von 15 – 16:30 Uhr im Bürgerhaus 

3.   Im Juli finden keine Veranstaltungen des Ortsvereins statt und auch das Servicebüro hat geschlossen. Es werden Ferien vom Ehrenamt gemacht. Das Stöberstübchen hat geöffnet.

4.   Die nächste Blutspende findet am 2. August statt. Bitte alle informieren: Dem Blutspendedienst fehlen reichliche Blutkonserven

5.   Beim Erzählkaffee am 25.6. stellt sich das Gesundheitsnetzwerk Kehdingen vor. 

6.   Am 27.8. ist das Eis-Essen im Hallenbadrestaurant geplant.

7.   In der Woche vom 27.8. finden keine Veranstaltungen statt, da die Gemeinde im Bürgerhaus die Räumlichkeiten nutzen wird. Skat kann im Skatraum stattfinden. Gymnastik muss leider abgesagt werden.

8.   Die Senioren Weihnachtsfeier der Gemeinde/Kirche und DRK findet an einem neuen Termin statt. Aus organisatorischen Gründen wird es nunmehr am Dienstag, 4. Dezember 2018 sein. Bitte vormerken

9.   Neuigkeiten sind immer auf unserer Homepage zu finden: www.drk-drochtersen.de

10.Notfalldose.Der DRK-KV Stade sponsert die Notfalldose für den Kühlschrank. Wir vom OV werden außerdem die Notfallkarte (in Scheckkartenformat) besorgen und bei der Blutspende verteilen.

11.Der KV hat ab 2019 einen neuen Geschäftsführer.Herr Otto steht bis dahin noch für Projekte zur Verfügung. Herr Uwe Lütjen wird sein Nachfolger sein.